B2B-Projekte für Finanz- und Versicherungsbranche Mag. Günter Wagner
Counter / Zähler
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Nachforderung SVA kommt teuer

B2B-Newsletter > 2013 - Archiv > NL 4_13

Krankenkassen-Nachforderungen können sehr teuer kommen. Tipps zur Abgrenzung Arbeitsvertrag, freier Dienstvertrag und Werkvertrag!

Durch die Umbrüche im Wirtschaftsleben der letzten Jahre wurden viele ehemaliger Angestellte ausgelagert. Und arbeiten nun als freie Dienstnehmer oder EinPersonenUnternehmer (EPU). Nun kommt es immer öfter zu Problemen.
Typische Fragen: Ist ein Werkvertragsnehmer tatsächlich selbständig? Oder als echter oder freier Dienstnehmer einzustufen? Die Beantwortung dieser Frage kann für das Unternehmen, das sich derartiger „Selbständiger“ bedient, teuer werden. Denn die Gebietskrankenkassen prüfen nun den Selbständigen-Status sehr streng. Dazu gibt es sogenannte GPLA-Prüfungen (=Gemeinsame Prüfung Lohnabhängiger Abgaben), bei denen Selbständige oft wieder in Dienstnehmer „umgewandelt“ werden. Der Auftraggeber muss in so einem Fall bis zu 5 Jahre rückwirkend Dienstgeber- und Dienstnehmer-Beiträge abführen.

Die
Wirtschaftskammer hat nun eine Broschüre erarbeitet, die Ihnen bei der Abgrenzung helfen soll:
Darin wird auf besonders betroffene Berufe eingegangen. Tipps zu Praxis und Vertragsgestaltung und eine Checkliste runden das Werk ab.


Zum Herunterladen der Broschüre klicken Sie hier...



Fotonachweis: So schlimm_aboutpixel.de_Fotograph Tobias Golla

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü