B2B-Projekte für Finanz- und Versicherungsbranche Mag. Günter Wagner
Counter / Zähler
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Erste Prozesserfolge konnten erzielt werden

B2B-Newsletter > NL 13/17

GOLDProfessionell:
Prozess-Erfolge der Kanzlei Neumayer, Walter & Haslinger:


Vor einem Jahr hat die Kanzlei Neumayer, Walter & Haslinger den Sachverhalt des GOLDProfessionell-Skandals berichtet und eine Bewertung der Chancen der Geschädigten abgegeben (zum Nachlesen hier klicken...)


Heute haben wir
die Kanzlei Neumayer, Walter & Haslinger um ein Update gebeten, dieses finden Sie unten anbei.


Und wir haben mit Dr. Wolfgang Haslinger ein Interview über den Fall geführt, um weitere Details zum Gold-Skandal zu erfahren.
Dieses können Sie hier nachlesen...

Statusbericht für GOLDprofessionell AG-Geschädigte

von Kanzlei Neumayer, Walter & Haslinger Rechtsanwälte-Partnerschaft  
Baumannstraße 9/11, 1030 Wien,
rechtsanwalt@neumayer-walter.at, Tel 01/712 84 79


GOLD - die süße Verführung

„Die Verpackung ist das eine, der Inhalt das andere.“
(Autor unbekannt)
 
Die Kanzlei Neumayer, Walter & Haslinger vertritt mehrere hundert Anleger, welche durch eine Investition in Gold einen finanziellen Schaden erlitten haben. Erste Prozesserfolge konnten bereits erzielt werden. Ein Überblick:
 
Die GOLDProfessionell AG bot seit dem Jahr 2010 in Österreich über ihre Tochtergesellschaft, die GOLDprofessionell Austria GmbH, „Edelmetallratenkaufpläne“ an. Hierbei konnten die Kunden zwischen verschiedenen Produkten wählen. Die von der GOLDprofessionell AG angebotenen Produkte wurden als sichere und effiziente Investitionen in Sachwerte (Edelmetalle) dargestellt. Das Unternehmenskonzept der vertreibenden Gesellschaft, der Goldprofessionell AG, war vom Papier her sehr attraktiv:
 
Mittels Lastschriftverfahren bzw. Einzugsermächtigung wurde von den Kunden während einer Laufzeit von maximal 6 Jahren ein monatlicher Betrag von mindestens EUR 30 bzw. maximal EUR 100 eingezogen. Es erfolgte somit ein Ankauf von Gold ohne tatsächliche Übergabe. Die GOLDprofessionell AG verschafft dem Kunden das Eigentum an den gekauften Edelmetallen durch Einräumung des Miteigentums nach Bruchteilen an einem in Besitz der GOLDprofessionell AG befindlichen Sammelbestand.
 
Nach Angaben des Unternehmens wurden die Edelmetalle in Depots in Deutschland, Schweiz und Dubai gelagert. Das Investment erschien äußerst attraktiv, „marketingtechnisch“ wurde der Verkauf solide aufgezogen, das Investment schien mit einem Bausparplan vergleichbar und wurde zudem angepriesen, dass – da die Anleger schließlich während ihrer Ansparzeit das Gold nicht zu Gesicht bekommen haben – ein international anerkanntes Wirtschaftsprüfungsunternehmen regelmäßig den Bestand der Edelmetalle kontrolliert.
 
In der Folge ging sowohl die Goldprofessionell AG sowie Ihre Tochter, die Goldprofessionell GmbH, in Insolvenz und die beiden Geschäftsführer sind Beschuldige in dem von der Wirtschafts- und Korruptionsstaatsanwaltschaft geführten strafrechtlichen Ermittlungsverfahren.
 
Die Kanzlei Neumayer, Walter & Walter führt nun Klagen gegen den Anwalt der GoldProfessionell AG, da sich die Anleger aufgrund seiner inhaltlich falschen ausgestellten Prüfberichte hinsichtlich des Goldbestandes zu dem Abschluss des Edelmetallsparplans entscheiden haben.  
 

Zahlreiche Verfahren sind – über ganz Österreich verteilt – bereits gerichtsanhängig. Erste Prozesserfolge konnten schon erzielt werden.

 
Sie sind auch betroffen?
 
Wir empfehlen allen Goldprofessionell-Geschädigten, sich auf unserer Homepage, www.nwhp.at, über unser Vorgehen zu informieren und uns mit ihrer Causa zu beauftragen. Wir übernehmen alle rechtlichen Belange und kümmern uns auch um eine entsprechende – sofern vorhandene – Rechtsschutzversicherungsanfrage.


Kanzlei Neumayer, Walter & Haslinger Rechtsanwälte-Partnerschaft  
Baumannstraße 9/11, 1030 Wien, rechtsanwalt@neumayer-walter.at, Tel 01/712 84 79
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü